Schnüffelschule

Schnüffelschule (geschlossene Gruppe)
> Ausgebucht, nur noch Warteliste (Stand 28.12.21)

Warum schnüffeln?

Die meisten Hunde wollen arbeiten. Und den meisten Menschen macht es Spaß, mit ihrem Hund zu arbeiten. Es gibt so einiges, was man ohne großen Aufwand auch im Hobbybereich trainieren und damit den Hund auslasten kann. Meistens achten wir dabei aber auf unsere menschlichen Vorstellungen und Wünsche. Wir bringen unseren Hunden Tricks bei, trainieren Unterordnung und bauen Hindernisse auf, die sie überwinden sollen. Auf diese Ideen würde kein Hund kommen. 😉

Wenn man eine Beschäftigung als besonders artgerecht bezeichnen würde: Schnüffeln läge ganz vorne.

Gerade im Freizeit-/Hobby-Bereich fehlen aber oft die Ideen oder die Vorstellung davon, mit welcher Begeisterung Hunde ihre Nasen einsetzen. Und wie faszinierend es sein kann, ihnen dabei zuzuschauen. Wie wäre es denn, mit mir in die Nasen-Welt Deines Hundes einzutauchen? Hunde sind beim Schnüffeln zu faszinierenden Leistungen fähig.

Nasenarbeit hat einen sehr hohen Auslastungseffekt. Sie beruhigt und fährt vor allem unruhige Gemüter runter. Sie macht müde, denn neben der körperlichen Beanspruchung wollen die gewonnenen Eindrücke beim Schnüffeln anschließend auch verarbeitet werden. Und das macht der Organismus im Schlaf.

Nasenarbeit ist nicht nur eine artgerechte und damit bedürfnisorientierte Beschäftigung. Sie macht den Hunden Spaß und lässt uns Menschen staunen.

Nasenarbeit bietet den jagdlich ambitionierten Hunden (und das sind ganz schön viele) eine wertvolle Ersatzbeschäftigung.

Wir starten am 08.01.2022 mit dem Schleppleinen-Workshop, denn mir ist es sehr wichtig, dass die Schnüffelschüler Spaß am Unterricht haben. Dazu gehört aber kein Gewurschtel an der Schleppleine, sondern ein lockerer, geschickter Umgang damit. 😉
Die Schnüffelschüler dürfen beim Mensch-Mensch-Workshop dabei sein.
Ab der zweiten Einheit am 22.01.2022 gehen wir dazu über, ein Start-/Such-Signal zu etablieren und uns als erstem Thema der Fährtenarbeit zu widmen.

Voraussetzungen:
> Dein Hund ist sozialverträglich oder zumindest in der Lage, abgesichert in Anwesenheit anderer Hunde oder Menschen zu arbeiten.
> Du hast für ihn eine 5-10 m lange Schleppleine und ein Brustgeschirr (beides passend) dabei.
> Sollte Deine Hündin läufig sein, sprich bitte vor der Unterrichtseinheit mit mir ab, ob die Teilnahme möglich ist.
> Die Einschulung in der Schnüffelschule ist immer erst dann möglich, wenn ein neues Thema beginnt und ein Platz frei ist (max. 5 Hunde mit ihren Menschen).
> Die erste Einheit eines neuen Themas beginnt immer mit den Themen „Umgang mit der Schleppleine“ und „Etablieren eines Start-/Such-Signals“.

Kosten:
Abgerechnet wird über eine Fünfer-Karte für geschlossene Gruppenangebote mit 90-Minuten-Einheiten. Kosten: 125 € für 5 x 90 min.
Passive Teilnahmen (z. B. Partner) sind möglich – sie zahlen den halben Preis. Bitte bei der Anmeldung angeben.

Anmeldung:
Über die Homepage – ersatzweise per What’s app-Nachricht oder E-Mail.
Ein kostenloses Stornieren ist bis 48 Stunden vorher möglich. Im Übrigen gelten die AGB.

Termine und Treffpunkte:
Samstags von 11.00 – 12.30 Uhr, 14-tägig ab dem 08.01.2022 und an wechselnden Örtlichkeiten in und um Neuss. Die Treffpunkte werden jeweils mind. 24 Stunden vorher bekannt gegeben.